Unsere Spezialistin für Funktionaloptometrie

Tanja Lautersack
Tanja Lautersack
Augenoptikermeisterin, staatl. gepr. Augenoptikerin, 17 Jahre im Team
Spezialistin für:
Refraktion, Gleitsichtgläser, Kontaktlinsen, Sportbrillen, Macula- Degeneration, Kinder- Optometrie, Funktionaloptometrie

Funktionaloptometrie

Was ist Funktionaloptometrie?

Funktionaloptometrie ist eine Wissenschaft, die sich mit allen Sehfunktionen im Einzelnen und vor allem deren Zusammenarbeit beschäftigt. Ursprünglich stammt sie aus den USA als Teilgebiet der Optometrie, und wird seit einigen Jahrzehnten weltweit mit großem Erfolg umgesetzt.

Zum Sehen gehört mehr als nur die Sehschärfe (Visus), die bei einer Brillenglasbestimmung ermittelt wird. Diese Messung erfasst lediglich 20% der visuellen Wahrnehmung. Andere Fähigkeiten wie Augenfolgebewegung, das schnelle und exakte Scharfstellen der Augenlinse auf die verschiedensten Entfernungen, Konzentration, Ausdauer, die Zusammenarbeit beider Augen oder das periphere Sehen, um nur einige zu nennen, werden dabei nicht erfasst.

Funktionsstörungen beim Sehen entstehen beispielsweise aufgrund einer fehlerhaften Sehentwicklung oder eines nicht idealen Sehverhaltens und können zu Problemen der Sehverarbeitung und der visuellen Wahrnehmung führen.

Selbst bei gesunden Augen kann es vorkommen, dass eine oder sogar mehrere dieser Sehfunktionen nicht zuverlässig abrufbar sind. Das Sehen ist anstrengender, benötigt mehr Zeit und die Wahrnehmung ist erschwert.